News

Die Saison 2017/2018 steht! Mirko Roschkowski bereitet wunderbare musikalische Begegnungen vor: Zunächst kehrt er als Tamino an die Volksoper Wien zurück, bevor er sich am Staatstheater Nürnberg einer Traumpartie widmet: Énée in "Les Troyens" von Berlioz. (Premiere: 08.Oktober 2017) Als Iopas an der Deutschen Oper am Rhein hatte er das Stück kennen- und lieben gelernt. Nun wird er die beeindruckende Hauptpartie übernehmen. Auch freut sich Roschkowski besonders auf die erste Zusammenarbeit mit dem Regisseur Calixto Bieto! Danach kehrt er als Alfred in der "Fledermaus" an die Oper Köln zurück! (ab 30.11.2017) Zuletzt sang er die Partie konzertant in der "Oper am Dom" und nun wird im "Staatenhaus" eine szenische Neuproduktion das Kölner Publikum erfreuen! 

Es folgt die erste Zusammenarbeit mit dem legendären Achim Freyer am Staatstheater Wiesbaden: In "Jephta" von Händel übernimmt Roschkowski die Titelpartie. (Premiere: 04.02.2018)

Im weiteren Verlauf der Spielzeit singt er wieder den Boris in "Katja Kabanowa" am Staatstheater Wiesbaden, dann den "Hoffmann" an der Volksoper Wien und schließlich gestaltet er an der Komischen Oper Berlin den "Don José" in einer Wiederaufnahme der Oper Carmen!

Zudem ist ein Liederabend mit seiner langjährigen Klavierpartnerin Gertraud Ottinger im Schumann-Haus in Bonn geplant! Unter dem Titel "Auf Flügeln des Gesanges" stehen am 29.10.2017  Vertonungen von Texten Heinrich Heines auf dem Programm, u.a. der berühmte Zyklus "Dichterliebe".

In der laufenden Saison ist er am Theater Münster als Max im "Freischütz" und am Theater Hagen als Erik im "Fliegenden Holländer" zu erleben. Am 20. Mai 2017 schenkt er seine Stimme der AIDS-Stiftung, wenn er an der 6. Bonner AIDS-Gala teilnimmt. Jacques Lacombe dirigiert, Oliver Welke moderiert.